Mein Gitarrenkosmos



… wird inzwischen nur noch so groß gehalten, dass
ich mich darin wohlfühle.

2005 war deshalb für mich ein ganz besonderes Jahr,

als ich einem coolen Slidegitarristen namens Andreas Schmid-Martelle bei seiner Kunst zuhörte und für mich beschloss, ebenfalls Slide spielen zu lernen.

Ein guter Entschluss! Das Slide hat mir als Gitarren-handwerker und Künstler einen Weg gezeigt, MEINE Stimme zu entwickeln. Mein Gitarrenkosmos ist damit überschaubar und wesentlich entspannter geworden.

 

Ein Wort an Individualisten und Sucher



Slide spielen ist für viele Gitarristen eine Heraus-forderung. Auch wenn sich das Gerät am Anfang wie
ein Bremsklotz anfühlt oder in Normalstimmung zu
spielen allgemein als Höchststrafe gilt – so ein Slide
am Finger eröffnet jedem von euch ganz neue Ausdrucksmöglichkeiten auf dem Instrument.


Ich persönlich spiele am liebsten in Normalstimmung. Denn alles was ich mir an Akkorden, Skalen und Licks erarbeitet habe, liegt dort, wo es immer ist. Mit dem

Slide bediene ich geschmackvoll die Leerräume.
In allen Tonarten, mit einer Gitarre. Ich sage es ja: 

Mein Gitarrenkosmos ist großartig und stressfrei!

Schaut euch meine Clips an und ihr erhaltet einen Eindruck, wie ihr mit meinem Konzept einen einfachen Einstieg in die Bottleneck-Welt bekommt und zügig
große Schritte in dieser Disziplin machen könnt.

Egal, in welchem Tuning ihr spielt: Erst mit einer guten Spielechnik beginnt der Spaß! Und dazu habe ich einiges
zu erzählen. 

Profil

Juli 1960…Licht München…Schule : Lehre…
Führerschein : Krankenhaus…Profimusiker…
div. Musikschulen : Award…Hochzeit : Vater…
Freiberufler : Design…Substitute : Gitarre/Vocal.



Erster Akkord: E-Dur, 1973
Erster Song: „Blackbird“ – Beatles
Ein Held: Joe Zawinul
Slide-Initialzündung: Andreas Schmid-Martelle, 2005



Slide Gitarre lernen  |  München  |  HaPe Ernst  |  slide-work.com         © 2018 by to_publish Communications and Design. No animals were harmed in the making of this site.